Akkordeon Workshop 1

 25,80

VHR 1760

Vorrätig (kann nachbestellt werden)

(Listenpreis: € 25,80)
Artikelnummer: 65848 Kategorie:

Beschreibung

Der flotte Weg zum Akkordeonspiel für Einsteiger und Wiedereinsteiger.
Vorwort:
Der vor euch liegende „Akkordeon Workshop“ will vor allem eines: ihr sollt mit Hilfe bekannter Melodien in kurzer Zeit schnell und gut Akkordeon spielen lernen. Die Technik und Harmonielehre sind so gezielt auf die Stücke abgestimmt, dass ein progressiver didaktischer Aufbau besteht. Die von mir ausgewählte und bearbeitete Literatur erweist sich in meiner Unterrichtstätigkeit als äußerst geeignet. Meinen Schülern macht sie nicht nur Spaß, sondern erweckt auch das Interesse für die musikalischen und harmonischen Zusammenhänge. Aber auch diejenigen, die „nur“ spielen wollen, werden mit dieser Ausgabe gut arbeiten können, da die relative Leichtigkeit der Stücke schon bald Erfolgserlebnisse verspricht.
Die Schwierigkeit des Akkordeons, die Melodieseite durch eine sinnvolle Balgbenutzung mit der Bassseite zu verbinden, ist nicht zu unterschätzen. Darum halte ich es für sehr wichtig, dass ihr einen kompetenten Lehrer sucht, der auf eure persönliche Lernsituation eingeht und euch so zu einem optimalen Spielen verhilft. Aber auch bereits ein wenig geübte Spieler bzw. Wiedereinsteiger werden problemlos allein mit dieser Schule zurechtkommen. Das Material bietet dieser Workshop.
Auf Balgzeichen habe ich — mit Ausnahme der Anfangsübungen — verzichtet, da verschieden große Instrumente unterschiedlich Luft verbrauchen. Zu viele erklärende Worte habe ich ebenfalls weggelassen, weil jeder Lehrer seine eigenen hat.
Auf der beiliegenden CD sind alle hier vorgestellten Stücke zu hören. Die DVD zeigt die ersten fünf Kapitel einschließlich der Handhaltung bei der C-Dur-Tonleiter auch als optische Ergänzung.

INHALT:
Kapitel 1:
Die ersten musiktheoretischen Grundlagen
Kapitel 2:
Erste Übungen auf der Melodieseite
Die Basstabelle
Kapitel 3:
Erste Übungen auf der Bassseite
Kapitel 4:
Erstes Zusammenspiel von Melodie- und Basseite
Kapitel 5:
Der Wechselbass
Kapitel 6:
Viele Stücke zum Spielen
Kapitel 6: Viele Stücke zum Spielen
Passend zur Tonleiter, das Über- und Untersetzen
Kleiner Walzer – Der Legatobogen
Saitsche Primechutsche
Moritat vom Mackie Messer – Auftakt, Mälzels Metronom
Plaisir S Amour – Die Versetzungszeichen, Die Vorzeichen, F-Dur-Tonleiter
Tanz in a-moll – Die Moll-Tonleiter
Wer kann Segeln – Die Achtelnoten
Für Christiane
Scarborough Fair
Heute hier Morgen dort – Bassbegleitung in Achteln
The Wild Rover – G-Dur-Tonleiter
Sweet Betsy From Pike – Die Triole
Ein Triolenstück
Sag mi, wo die Blumen sind
The Cliffs Of Doonen
In Dublins Fair City
Mein kleiner grüner Kaktus
Sous Les Ponts De Paris – Musette, Vorspiel, Refrain, Strophe
Lili Marleen – Die punktierte Achtelnote
Pack die Badehose ein – Marsch, Polka
The Blantyre Explosion
Smile – Der verminderte Septim-Akkord
Schlaf mein Liebling
Ostländer – Musikalische Vortragszeichen
Retour Aux Champs
Moon River – Musikalische Vortragszeichen, stummer Fingerwechsel
Milord, D.C. al Fine
Nur nicht aus Liebe weinen – Fermate
Padam… Padam, D.S. al Fine – Chanson
Übung einer typisch französischen Schlussform
Für mich soll s rote Rosen regnen – D.S. al O-O
Zigeunerjunge
The Ashgrove
Hewlett – Der Pralltriller
Out Of My Dreams
Tzadik Katamar
Amelie

Kapitel 7: Ausführliche Erklärungen
Anhang 1 – Noten und Pausenwerte
Anhang 2 – Der Takt
Anhang 3 – Balgführung und Dynamik
Anhang 4 – Die Bassbezifferung
Anhang 5 – Die Versetzungszeichen
Anhang 6 – Intervalle
Anhang 7 – Akkorde
Anhang 8 – Dur- und Moll-Tonleitern
Anhang 9 – Artikulations- und Phrasierungszeichen
Anhang 10 – Musikalische Vortragszeichen
Anhang 11 – Wiederholungs- und Arrangierzeichen
Anhang 12 – Register


Zurück