Geschichte

1862 eröffnete Johann Martin Schwerzler seine Instrumentenmacher – Werkstatt in seinem Wohnhaus in Wolfurt, wo sich heute die Schwanenbäckerei befindet. Die Berufskenntnisse erwarb er sich von einem böhmischen Militärmusikanten, den es nach Vorarlberg verschlagen hatte.

Der Sohn von Johann Martin Schwerzler wollte dieses Gewerbe nicht erlernen, deshalb nahm er seinen Neffen Josef Anton Rohner als Gehilfen zu sich. Dieser übernahm nach dem Tod seines Onkels den Betrieb und erbaute 1888 neben seinem Heimathaus in der Hofsteigstraße 7 eine kleine Werkstätte. An diesem Ort befindet sich die Firma Musik Hinteregger heute noch.

Gebhard Hinteregger, Musikant und Flügelhornist bei der Wolfurter Bürgermusik, zeigte großes Interesse für diesen Beruf. Er war ab 1912 Lehrling bei Josef Anton Rohner.
Später heiratete er die Tochter seines Lehrmeisters. Gemeinsam führten sie den
Betrieb weiter.

Nach dem 2. Weltkrieg wurde das Geschäft vergrößert und modernisiert. Zwei Söhne und eine Tochter von Gebhard Hinteregger, Alfons, Josef und Martha, kamen als Mitarbeiter dazu. Der Fortbestand des Musikhauses war damit gesichert.

1985 wurde Musik Hinteregger zur GmbH mit zwei Geschäftsführern: Elisabeth Mohr und Paul Hinteregger. Mit viel Engagement modernisierten sie den Betrieb.

Bereits in der fünften Generation führt Paul Hinteregger das 1862 gegründete Musik-Fachgeschäft. Unser Musikhaus, welches sich über Jahrzehnte durch seine solide, mit viel Fachkenntnis betriebene Führung auszeichnet, ist bestrebt, sich einen Spitzenplatz in der Branche zu erobern

Johannes Scheffknecht, langjähriger Mitarbeiter der Firma, übernahm 2021 die Geschäftsführung. Teilhaber der Gmbh sind weiterhin Elisabeth, Paul und Beate.

Zurück